Unser achtes A4 Abenteuer – herunterladbare Inspiration für eure RPGs auf nur einer Seite!

Dies ist der zweite Eintrag, der als Entwurf dessen dient, was eines Tages „Quickphix‘ Travellog of Roadside Dungeons“ werden könnte – ein Kompendium aus mehreren A4 Abenteuern, welches GMs da draußen als Inspiration dienen soll. Wir versuchen immer noch herauszufinden, ob der Notizbuchstil und die persönliche Erzählung zu funktionieren oder nicht. Geniesst das Abenteuer vorerst so, wie esist: eine kurze Horrorgeschichte für eine eurer Kampagnen.

Übersicht

  • Empfohlenes RPG: D&D 5e, kann aber auch leicht auf andere angepasst werden

  • Anzahl Spieler: 2-4

  • Dauer: kurz (1-3 Stunden)

  • Schwierigkeitsgrad: durchschnittlich

Die Geschichte

Ich reiste durch das Hinterland, als ich am Horizont einen abendlichen Schneesturm aufziehen sah. Das einzige Zeichen der Zivilisation weit und breit war ein kleines Gehöft in der Nähe der Straße. Ich beschloss, mich auf ihre Gastfreundschaft zu verlassen und klopfte an die Tür des Haupthauses. Ein junger Bursche namens Davy öffnete die Tür,und im Gespräch mit ihm wurde schnell klar, dass er ganz allein auf dieser großen Farm war. Es kam mir seltsam vor – aber er lud mich in das warme Haus ein. Ich hätte damals auf meinen Instinkt hören sollen. Ich hätte eine der schlimmsten Nächte meines Lebens vermeiden können.

In diesem A4 Abenteuer verbringen du und deine Begleiter die Nacht auf dem Gehöft Sumpfsicht. Es scheint ein absolut friedlicher Ort zu sein, an dem man übernachten kann – aber wo sind Davys Eltern? Verheimlicht der Junge etwas vor dir? Es scheint als würdet ihr hier auf Gedeih und Verderb festsitzen während der Sturm vorüberzieht. Aber passt auf – ihr wollt nicht „Versumpfen über Nacht“!

Hinweise und Notizen für dieses A4 Abenteuer

  • Davy sollte als seltsam, aber harmlos dargestellt werden. Bei misstrauischen Spielern kann er als Ablenkungsmanöver dienen, welches die Spieler von den wahren Schuldigen am Verschwinden der Familie ablenkt. Er ist jedoch nicht bösartig – er hatte  bisher nur nicht den Mut, sich Gedanken darüber zu machen, was er vielleicht angerichet hat.

  • Wie in jeder guten Horrorgeschichte sollte das Monster so lange wie möglich verborgen bleiben. GMs können den seltsamen süssen Geruch oder die schnellen, schattenhaftigen Bewegungen der Monster nutzen, um Angst zu verbreiten bis die Nacht einbricht.

  • Je nach dem Ton der Kampagne kann das Ende grimmiger oder fröhlicher gemacht werden – durch das Auffinden der unter dem Brunnen gefangenen Familienmitglieder – oder ihrer Leichen.

Gehöft aus OPA8 Versumpft über Nacht
Hier das A4 Abenteuer herunterladen